Swing in den Mai

Eine ideale Kombination für mich war es zum “Tanz in den Mai” in der Lachswehr. Ich konnte tanzen, meine Leute treffen und neue Menschen kennenlernen und Alle und Alles fotografieren! Idealer Abend. Superschön. Danke an alle von Swinging Luebeck. Super Musik: “Swing i”t und “Christoph Wiatre”! Das hat total Spaß gemacht!

Ausstellungsvorbereitungen für „Lines & Circles“

Gemeinsam mit Susanne Adler stelle ich im Mai 2017 aus. Zum ersten Mal fotografiere ich abstrakt. Es erzeugt eine enorme gestalterische Freiheit, wenn die Gegenständlichkeit keine Rolle mehr spielt.Gerade war ich in meinem Lieblings-Stamm-Labor in Hamburg und bin wieder überzeugt von der Qualität der Arbeit dort. Ganz sorgfältig habe wir jede Bilddatei auf dem Bildschirm genau betrachtet, ausgemessen und eingestellt. Dann wurden Proben auf verschiedenen  Papieren geprintet, damit auch wirklich das optimale Material genutzt wird. Ich danke Piedro Giribaldi von der Foto Company Altona für seine Zeit und Fachkenntnis.

Portrait Seminare

Im Frühjahr hab ich zwei Portrait-Seminare durchgeführt, die wieder sehr viel Spaß gemacht haben. Leider hat die LN-Akademie – für die ich ebenfalls Fotoseminare gegeben habe – zum Jahresanfang ihre Arbeit eingestellt. Von einigen der früheren Teilnehmern aus den LN Akademie Foto-Seminaren kam jedoch der Wunsch, ich möge weitermachen – auch ohne LN, damit sie weiter bei mir ihre Foto-Workshops besuchen können. Gute Idee. Neue Ideen und Themen sind da, weitere Termine folgen.

TRAVE Gesichter

Schon im kalten Frühjahr 2016 fotografierte ich für die TRAVE Grundstücksgesellschaft einige der neuen Häuser des Quartiers In Kücknitz. Nun ist es Frühjahr 2017 und ich habe jetzt die Gelegenheit,  auch das Leben in den Häusern, die Bewohner und die entstandenen Gemeinschaft kennen zu lernen. Anlass ist ein Shooting für das neue Kundenmagazin der TRAVE – Hausfreund – in dem über die im Quartier entstandene Gemeinschaft der Mieter berichtet wird.

Porsche By Night

Nachts auf dem Berliner Platz im Kreisverkehr.  Die Gestaltung des Platzes ist eine Zumutung, die man erst richtig erkennt, wenn man durch die Kamera blickt. Alles ist wie zugemüllt mit ungepflegten Schildern, krumm und schief sind sie und rostig und passen überhaupt nicht zu der cleanen Fassade von Porsche – und natürlich auch nicht zu meiner Bildidee und dann ist auch noch Wahlkampf mit Wahlkampfplakat-Schlacht. Die Plakate hängen schief und krumm, war ja klar. Aber tatatataaaa, freie Sicht gefunden. Es gibt nämlich einen einzigen Quadratmeter auf dem ganzen großen Berliner Platz, von dem man unbehinderte Sicht auf die Porsche-Fassade hat.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

7 Türme Kalender

Der 7 Türme Kalender ist im Handel! Es hat mir Spaß und Freude bereitet, mit meinen Fotos ehrenamtlich zum Erhalt der Lübecker Innenstadt Kirchen beizutragen.